AGB

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

(1) Die nachstehenden Gesch√§ftsbedingungen gelten f√ľr Vertr√§ge, die Sie mit uns als Anbieter (ImplantConcept GmbH) √ľber die Internetseite implant-concept.de schlie√üen, soweit nicht schriftlich zwischen den Parteien eine Ab√§nderung vereinbart wird. Abweichende oder entgegenstehende Gesch√§ftsbedingungen sind nur mit unserer ausdr√ľcklichen Zustimmung wirksam.

(2) Wir bieten unsere Produkte nur zum Kauf an, soweit Sie eine nat√ľrliche oder juristische Person oder eine rechtsf√§hige Personengesellschaft sind, die bei Abschluss des Rechtsgesch√§fts in Aus√ľbung ihrer gewerblichen oder selbst√§ndigen beruflichen T√§tigkeit handelt (Unternehmer). Ein Vertragsabschluss mit Verbrauchern ist ausgeschlossen.

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Gegenstand des Vertrages ist der Verkauf von Waren. Die wesentlichen Merkmale der Ware finden sich im jeweiligen Angebot.

(2) Unsere Angebote im Internet sind unverbindlich und kein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages.

(3) Sie k√∂nnen ein verbindliches Vertragsangebot (Bestellung) telefonisch, per E-Mail, per Fax, per Post oder √ľber das Online-Warenkorbsystem abgeben.

Beim Kauf √ľber das Online-Warenkorbsystem werden die zum Kauf beabsichtigten Waren im ‚ÄúWarenkorb‚ÄĚ abgelegt. √úber die entsprechende Schaltfl√§che in der Navigationsleiste k√∂nnen Sie den ‚ÄúWarenkorb‚ÄĚ aufrufen und dort jederzeit √Ąnderungen vornehmen. Nach Aufrufen der Seite ‚ÄúKasse‚ÄĚ und der Eingabe der pers√∂nlichen Daten sowie der Zahlungs- und Versandbedingungen werden abschlie√üend nochmals alle Bestelldaten auf der Bestell√ľbersichtsseite angezeigt.

Vor Absenden der Bestellung haben Sie die M√∂glichkeit, hier s√§mtliche Angaben nochmals zu √ľberpr√ľfen, zu √§ndern (auch √ľber die Funktion ‚Äúzur√ľck‚ÄĚ des Internetbrowsers) bzw. den Kauf abzubrechen. Mit dem Absenden der Bestellung √ľber die entsprechende Schaltfl√§che geben Sie ein verbindliches Angebot bei uns ab.
Sie erhalten zun√§chst eine automatische E-Mail √ľber den Eingang ihrer Bestellung, die noch nicht zum Vertragsschluss f√ľhrt.

(4) Die Annahme des Angebots (und damit der Vertragsabschluss) erfolgt bei Bestellung per Telefon sofort oder sp√§testens innerhalb von 5 Tagen durch Best√§tigung in Textform (z.B. E-Mail), in welcher Ihnen die Ausf√ľhrung der Bestellung oder Auslieferung der Ware best√§tigt wird (Auftragsbest√§tigung).
Sollten Sie innerhalb dieser Frist keine entsprechende Nachricht erhalten haben, sind Sie nicht mehr an Ihre Bestellung gebunden. Gegebenenfalls bereits erbrachte Leistungen werden in diesem Fall unverz√ľglich zur√ľckerstattet.

(5) Auf Anfrage erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot, welches Ihnen in Textform zugesandt wird und an das wir uns 5 Tage gebunden halten. Sie nehmen das Angebot mit Bestätigung in Textform an.

(6) Die Abwicklung der Bestellung und √úbermittlung aller im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss erforderlichen Informationen erfolgt per E-Mail zum Teil automatisiert. Sie haben deshalb sicherzustellen, dass die von Ihnen bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse zutreffend ist, der Empfang der E-Mails technisch sichergestellt und insbesondere nicht durch SPAM-Filter verhindert wird.

§ 3 Preise, Zahlungsbedingungen und Versandkosten

(1) Die in den jeweiligen Angeboten angef√ľhrten Preise sowie die Versandkosten stellen Nettopreise dar. Sie beinhalten nicht die gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2) Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie werden gesondert berechnet, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist. Nähere Einzelheiten finden sich unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfläche auf unserer Internetpräsenz oder im jeweiligen Angebot.

(3) Erfolgt die Lieferung in L√§nder au√üerhalb der Europ√§ischen Union k√∂nnen von uns nicht zu vertretende weitere Kosten anfallen, wie z.B. Z√∂lle, Steuern oder Geld√ľbermittlungsgeb√ľhren (√úberweisungs- oder Wechselkursgeb√ľhren der Kreditinstitute), die von Ihnen zu tragen sind.

(4) Entstandene Kosten der Geld√ľbermittlung (√úberweisungs- oder Wechselkursgeb√ľhren der Kreditinstitute) sind von Ihnen in den F√§llen zu tragen, in denen die Lieferung in einen EU-Mitgliedsstaat erfolgt, die Zahlung aber au√üerhalb der Europ√§ischen Union veranlasst wurde.

(5) Sie haben die unter einer entsprechend bezeichneten Schaltfl√§che auf unserer Internetpr√§senz oder im jeweiligen Angebot ausgewiesenen Zahlungsm√∂glichkeiten. Soweit bei den einzelnen Zahlungsarten oder auf der Rechnung keine andere Zahlungsfrist angegeben ist, sind die Zahlungsanspr√ľche aus dem geschlossenen Vertrag sofort zur Zahlung f√§llig. Der Abzug von Skonti ist nur zul√§ssig, sofern im jeweiligen Angebot oder in der Rechnung ausdr√ľcklich ausgewiesen.

§ 4 Lieferbedingungen

(1) Die voraussichtliche Lieferfrist ist im jeweiligen Angebot angegeben. Liefertermine und Lieferfristen sind nur verbindlich, wenn sie von uns schriftlich bestätigt wurden. Bei der Zahlart Vorkasse per Überweisung erfolgt die Versendung der Ware erst nach Eingang des vollständigen Kaufpreises und der Versandkosten bei uns.

(2) Sollte ein von Ihnen bestelltes Produkt wider Erwarten trotz rechtzeitigem Abschluss eines ad√§quaten Deckungsgesch√§ftes aus einem von uns nicht zu vertretenden Grund nicht verf√ľgbar sein, werden Sie unverz√ľglich √ľber die Nichtverf√ľgbarkeit informiert und im Falle des R√ľcktritts etwa bereits geleistete Zahlungen unverz√ľglich erstattet.

(3) Die Versendung erfolgt auf Ihre Gefahr. Sofern Sie es w√ľnschen, erfolgt der Versand mit einer entsprechenden Transportversicherung, wobei die hierdurch entstehenden Kosten von Ihnen zu √ľbernehmen sind.

(4) Teillieferungen sind zul√§ssig und k√∂nnen von uns selbstst√§ndig in Rechnung gestellt werden, sofern Sie hierdurch nicht mit Mehrkosten f√ľr den Versand belastet werden.

§ 5 Gewährleistung

(1) Die Gew√§hrleistungsfrist betr√§gt ein Jahr ab Ablieferung der Sache. Die Fristverk√ľrzung gilt nicht:

‚Äď f√ľr uns zurechenbare schuldhaft verursachte Sch√§den aus der Verletzung des Lebens, des K√∂rpers oder der Gesundheit und bei vors√§tzlich oder grob fahrl√§ssig verursachten sonstigen Sch√§den;
‚Äď soweit wir den Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie f√ľr die Beschaffenheit der Sache √ľbernommen haben;
‚Äď bei Sachen, die entsprechend ihrer √ľblichen Verwendungsweise f√ľr ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben;
‚Äď bei gesetzlichen R√ľckgriffsanspr√ľchen, die Sie im Zusammenhang mit M√§ngelrechten gegen uns haben.

(2) Als Beschaffenheit der Sache gelten nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers als vereinbart, nicht jedoch sonstige Werbung, √∂ffentliche Anpreisungen und √Ąu√üerungen des Herstellers.

(3) Bei M√§ngeln leisten wir nach unserer Wahl Gew√§hr durch Nachbesserung oder Nachlieferung. Schl√§gt die Mangelbeseitigung fehl, k√∂nnen Sie nach Ihrer Wahl Minderung verlangen oder vom Vertrag zur√ľcktreten. Die M√§ngelbeseitigung gilt nach erfolglosem zweiten Versuch als fehlgeschlagen, wenn sich nicht insbesondere aus der Art der Sache oder des Mangels oder den sonstigen Umst√§nden etwas anderes ergibt. Im Falle der Nachbesserung m√ľssen wir nicht die erh√∂hten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erf√ľllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgem√§√üen Gebrauch der Ware entspricht.

¬ß 6 Zur√ľckbehaltungsrecht, Eigentumsvorbehalt

(1) Ein Zur√ľckbehaltungsrecht k√∂nnen Sie nur aus√ľben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverh√§ltnis handelt.

(2) Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollst√§ndigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Gesch√§ftsbeziehung vor. Vor √úbergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpf√§ndung oder Sicherheits√ľbereignung nicht zul√§ssig.

(3) Sie k√∂nnen die Ware im ordentlichen Gesch√§ftsgang weiterverkaufen. F√ľr diesen Fall treten Sie bereits jetzt alle Forderungen in H√∂he des Rechnungsbetrages, die Ihnen aus dem Weiterverkauf erwachsen, an uns ab, wir nehmen die Abtretung an. Sie sind weiter zur Einziehung der Forderung erm√§chtigt. Soweit Sie Ihren Zahlungsverpflichtungen nicht ordnungsgem√§√ü nachkommen, behalten wir uns allerdings vor, die Forderung selbst einzuziehen.

(4) Bei Verbindung und Vermischung der Vorbehaltsware erwerben wir Miteigentum an der neuen Sache im Verhältnis des Rechnungswertes der Vorbehaltsware zu den anderen verarbeiteten Gegenständen zum Zeitpunkt der Verarbeitung.

(5) Wir verpflichten uns, die Ihnen zustehenden Sicherheiten auf Ihr Verlangen insoweit freizugeben, als der realisierbare Wert unserer Sicherheiten die zu sichernde Forderung um mehr als 10% √ľbersteigt. Die Auswahl der freizugebenden Sicherheiten obliegt uns.

¬ß 7 Rechtswahl, Erf√ľllungsort, Gerichtsstand

(1) Es gilt deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

(2) Erf√ľllungsort sowie Gerichtsstand ist unser Sitz, soweit Sie Kaufmann, juristische Person des √∂ffentlichen Rechts oder √∂ffentlich-rechtliches Sonderverm√∂gen sind. Dasselbe gilt, wenn Sie keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU haben.